Jun 19

SARS-Cov2 Pandemie: Biocopy charakterisiert Bindestellen neutralisierender Antikörper

In den letzten Wochen hat das BioCopy-Team hart gearbeitet und die BioCopy-Technologie eingesetzt, um einen Beitrag zur Bekämpfung der globalen Sars-Cov2-Pandemie zu leisten. Erste vielversprechende Teilergebnisse aus einem Gemeinschaftsprojekt liegen jetzt vor. Es ist bekannt, dass das neuartige SARS-Cov2-Virus (wie auch das SARS-Virus) an den ACE2-Rezeptor auf der Oberfläche der menschlichen Zellen im Lungengewebe über sein Spike-Protein bindet. Die Rezeptorbindungsdomäne (RBD) des Spike-Proteins ist ein interessantes Ziel für die Entwicklung von neutralisierenden Antikörpern, da diese die RBD des Virus besetzen und so die Bindung an die menschliche Zelle hemmen können. Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und die Antikörperfirma Yumab haben bereits solche Antikörper zur Entwicklung einer Therapie entwickelt. Zusammen mit ihnen und mehreren anderen Partnern war BioCopy bei der Charakterisierung verschiedener Antikörper-Interaktionen beteiligt.

Wir haben eine Epitopanalyse durchgeführt und konnten zeigen, dass mindestens 6 neutralisierende Antikörper an die RBD-Region binden. Dies ist entscheidend um eine Infektion der menschlichen Zellen zu verhindern. Die entsprechende Publikation wurde bei Nature Communications eingereicht.

Zur Vorabversion